Petra Rossner begann ihreKarriere als Leichtathletin mit einem Siegbei der

Kinder-und Jugendspartakiade in derDDR, wechselte aber kurze Zeit später

zum Radsport. Erst als 19-jährige stieg sie in den aktiven Wettkampfbetrieb ein.

Mit 20 Jahren nahm sie 1987 inÖsterreich an den UCI Straßen Weltmeisterschaften

teil und belegte Rang 49. Außerdem gewann sie 1987 die zweite Etappenfahrt für

 Frauen, die heutige Internat. Thüringen-Rundfahrt der Frauen. Bei ihren ersten Olympischen Spielen 1988 blieb sie noch erfolglos, nachdemsie wegen eines

schweren Sturzes ausschied. Danach stellten sich die Erfolge im Bahnradsport

ein ( WM Silber 3000m Einerverfolgung, 1991 Weltmeisterin , 1992 Olympiasiegerin

in Barcelona ). Für diesen Sieg erhielt sie am 23. Juni 1993 das silberne

Lorbeerblatt. Petra Rossner gewann eine Etappe bei der Tour de France für

Frauen und beim Giro d´  Italia .

 1998 1. Platz bei dem Rad-Weltpokal der Frauen.

 Im Jahre 204 wurde sie Deutsche Meisterin im Strassenrennen Frauen / Elite.

Dieses war der 25. Deutsche Meistertitel. den sie in ihrer sportlichen Karriere

erlangte und der wegen der bevorstehenden Auswahl der Olympiamannschaft

von besonderer Bedeutung war. Trotz dieses Erfolges nominierte sie der Bund

 Deutscher Radfahrer (BDR) nicht für die Olympischen Spiele 2004 in Athen.

 Unsere Weltmeisterin und Olympiasiegerin Petra Rossner  ist heute

 Trainerin in unserem Frauenbereich und gibt Ihre Erfolge, Tipps,

Anregungen, etc. an unsere Nachwuchskader vom RFC Markkleeberg weiter.

 

 Vielen Dank Petra